Rewe in Stuttgart

Einträge für Rewe in Stuttgart

Anzeige
Magazin
Die Mogelpackung des Jahres - jetzt auch in deinem Supermarkt

Die Mogelpackung des Jahres - jetzt auch in deinem Supermarkt

Immer wieder hört man davon, dass Hersteller von Produkten des täglichen Bedarfs unbemerkt und teilweise mit kaltblütiger Dreistigkeit die Preise erhöhen. Worauf du achten solltest und welche fiesen Tricks angewendet werden erfährst du in diesem Artikel. weiterlesen

Supermärkte - wer gehört zu wem?

Supermärkte - wer gehört zu wem?

Gefühlt gibt es in Deutschland viele verschiedene Discounter und Supermärkte. Doch in Wahrheit kaufen die meisten Verbraucher bei lediglich 5 großen Gruppen des Lebensmitteleinzelhandels Waren für den täglichen Bedarf. Wer sind diese Gruppen und wer gehört zu wem? weiterlesen

Info über Rewe

Rewe ist ein deutscher Lebensmitteleinzelhändler. Der Hauptsitz befindet sich in Köln. Mit 3300 Filialen deutschlandweit ist das Unternehmen das zweitgrößte seiner Branche. Gegründet wurde Rewe 1927 als Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften, von dessen Bezeichnung sich der heutige Firmenname ableitet. Im Laufe der Jahre entstand durch den Zukauf zahlreicher Supermärkte und Marken, wie HL und Minimal, ein großer Konzern. 2006 wurden alle Märkte auf die Dachmarke Rewe umgestellt mit dem Ziel eine einheitliche Außendarstellung und mehr Gewicht in der Branche zu erreichen. Neben dem typischen Einzelhandelsverkauf in Supermärkten setzt man bei Rewe auf innovative Konzepte. Rewe to go bietet beispielsweise verzehrfertige Speisen an. Diese kleinen Filialen findet man häufig in zentraler Lage oder in Aral-Tankstellen platziert. Auch im Online-Handel mit Lebensmitteln und dem damit verbundenen Lieferservice nahm Rewe eine Vorreiterrolle ein.

Supermarkt

Supermärkte sind Einzelhandelsgeschäfte, die in einigen Teilen Deutschlands auch als Kaufhalle bezeichnet werden. Zu den angebotenen Erzeugnissen des täglichen Bedarfs zählen Lebensmittel, Genussmittel, Haushaltswaren und Drogerieartikel. Jedes Produkt ist mit einem Preis ausgezeichnet. Nachdem sich der Kunde selbst bedient hat, bezahlt er die Ware an einer Zentralkasse. Die meisten Läden gehören Handelsketten an, die Eigentümer einer Handelsgesellschaft sind. In der Regel liegt die Verkaufsfläche eines Discounters zwischen 400 und 1.500 Quadratmetern. Vollsortimenter bieten bis zu 40.000 Artikel an. Deutschlandweit gibt es knapp 35.500 Verkaufstellen. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich Biosupermärkte. Das Marketing eines Supermarktes unterliegt den Grundsätzen der Verkaufspsychologie. Dazu werden die Regale nach einem bestimmten Prinzip gefüllt. Die ertragstärkste Ware befindet sich im sogenannten Greif- und Sichtbereich. In New York City entstanden 1859 die ersten großen Handelsketten. Der erste deutsche Selbstbedienungsladen wurde 1938 in Osnabrück eröffnet. Seit 1959 werden neben Lebensmitteln zu dem Non-Food-Produkte in Supermärkten angeboten.
© WiWico - Verbraucherportal - Alle Angaben ohne Gewähr  | 140 ms (0,14 s) 18.11.7.687

Feedback

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Anmerkungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge und helfen Ihnen auch bei Fragen gerne weiter !

Nach oben scrollen
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Alles klar